14.07.2017

„Glück auf Crange“: Feiern wie unter freiem Himmel

Kurz vor der Cranger Kirmes hat Festzeltbetreiber Klaus Renoldi junior das neue Festzelt der Cranger Kirmes vorgestellt. Die Drehbühne in der Mitte des ovalen Zelts bietet allen Besuchern gute Sicht auf das Geschehen. Bands und ein DJ sorgen für abwechslungsreiche Unterhaltung.

Mit Klaus Renoldi junior konnte die Stadt Herne einen neuen Festzeltbetreiber gewinnen, der seit mehr als sechs Generationen für beste Unterhaltung auf Großveranstaltungen in ganz Europa steht. Sein modernes Festzelt ist nach allen Seiten hin offen, sodass sich bei den Besuchern fast das Gefühl einstellt, als würden sie unter freiem Himmel feiern. „Die offenen Seitenwände wirken wie eine natürliche Klimaanlage“, stellt Zeltbetreiber Klaus Renoldi junior die Vorteile dieser Eventphilosophie heraus. Seine Gäste sollen sich rundum wohl fühlen. Der Freiluftcharakter setzt sich in den gastronomischen Angeboten fort, die rund um das Zelt gruppiert sind. 135 Mitarbeiter sorgen für das Wohlbefinden der Gäste.

Der Zeltboden wurde bereits auf dem Kirmesplatz am Rhein-Herne-Kanal verlegt. In weniger als drei Wochen lädt „Glück auf Crange“ die Kirmesbesucher zu allerlei Kirmesleckereien bei einem abwechslungsreichen Musikprogramm ein. Das Festzelt „Glück auf Crange“ steht dann dort, wo auch die anderen Festzelte standen – mitten auf dem Kirmesplatz. Es verfügt über ca. 2.000 Sitzplätze, sechs Ausschanktheken und eine zentrale Drehbühne.

Den traditionellen Veranstaltungen stehen einige neue Programmpunkte zur Seite. Schon am Donnerstag, den 3. August, heizt Schlagersänger Olaf Henning die Stimmung auf. An den weiteren Tagen singen und spielen unter anderem die „Bayernmafia“, die „Wasenrocker“ oder die „Gaudiprofis“. Kirmesfans dürfen sich auf weitere Überraschungen freuen. Informationen zur Sitzplatzreservierung über E-Mail oder per Telefon finden Sie auf der Website www.glück-auf-crange.de.

Die offizielle Eröffnungsveranstaltung

Mit dem feierlichen Fassanstich und dem traditionellen Ausruf „Piel op no Crange!“ eröffnet Oberbürgermeister Dr. Dudda am 4. August um 14 Uhr offiziell die Cranger Kirmes. Stargast bei der Eröffnungsveranstaltung ist Thomas Anders, der sein neues Album vorstellen wird.

Der Weg zu Name und Logo

Das Festzelt ist diejenige Neuvorstellung der 582. Cranger Kirmes, die wohl am sehnlichsten erwartet wurde. „Glück auf Crange“ ist eine Liebeserklärung an die Region, ihre Bergbautradition und natürlich an die Cranger Kirmes. Die Stadtmarketing Herne GmbH hat den neuen Namen und das Logo des Festzelts mittels zweier Abstimmungen unter den Fans der Facebook-Seite ermittelt. Entsprechend finden sich im neuen Logo des Festzelts das beliebte Symbol der Windmühle der Cranger Kirmes, Schlägel und Eisen als Werkzeuge der Bergarbeiter sowie der Emscherbrücher Dickkopf aus dem Stadtwappen wieder.