10.08.2018

Endspurt auf der 583. Cranger Kirmes

Meteorologen erwarten für das letzte Wochenende bestes Kirmeswetter

„Windpause“ am Donnerstagabend – Maren Isabell I. ist die neue NRW-Kirmeskönigin

Endspurt! Die 583. Cranger Kirmes biegt auf die Zielgerade ein. Das größte Volksfest in NRW endet am Sonntag, 12. August, um Mitternacht und ist trotz des abgesagten Höhenfeuerwerks einen Besuch wert. Die Öffnungszeiten: heute (Freitag, 10. August) bis 2 Uhr, morgen (Samstag, 11. August) von 13 bis 2 Uhr und am Abschlusstag (Sonntag, 12. August) von 11 bis 24 Uhr. Und die Wetterpropheten sagen für das letzte Kirmeswochenende „bestes Kirmeswetter“ voraus: zwischen 23 und 28 Grad und leicht bewölkt.

Schon am Mittwoch und Donnerstag war das Thermometer auf erträgliche Temperaturen gefallen. Am Donnerstagabend sorgte allerdings der starke und vor allem böige Wind dafür, dass ab dem frühen Abend das Höhen-Kettenkarussell „Jules Verne Tower“ aus Sicherheitsgründen seinen Betrieb einstellen musste. Auch das Riesenrad „Bellevue“ legte zwischen 19.45 und ca. 20.40 Uhr eine Windpause ein. Geschäftsführer Richard Krolzig: „Wir können zwar problemlos bis zur Windstärke 8 fahren. Aber unsere Gäste fühlen sich dann unwohl und mir ist das Risiko zu groß, dass sie uns in schlechter Erinnerung behalten. Da stellen wir lieber den Betrieb für kurze Zeit ein.“

Stürmisch, allerdings nur sprichwörtlich gesehen, ging es am Donnerstag auf dem Rummelplatz bei der Wahl zur „NRW-Kirmeskönigin“ zu. Im Biergarten „Zum Ritter“ moderierte Schausteller-Chef Albert Ritter höchstpersönlich die Inthronisierung von Maren Isabell I. Die neue Kirmesqueen ist 25 Jahre jung, lebt in Wuppertal und arbeitet als Großhandelskauffrau in Bochum. Ihr liebstes Fahrgeschäft auf der Cranger Kirmes ist der „Hangover“, in dem es aus 85 Metern steil nach unten geht. Nach dieser rasanten Fahrt nascht Maren Isabell I. auf dem Rummelplatz gerne Zuckerwatte.

Maren Isabell I. (li.) löste Daryl Fee I. ab.
Maren Isabell I. (li.) löste Daryl Fee I. ab.